GEGENÜBERSTELLUNG HOMÖOPATHIE UND BIOCHEMIE NACH DR. SCHÜSSLER

Was ist HOMÖOPATHIE?

Die HOMÖOPATHIE ist eine REGULATIONSTHERAPIE und zählt zu dem großen Spektrum der Informationsmedizin. Sie ist dem Entdecker CHRISTIAN FRIEDRICH SAMUEL HAHNEMANN zuzuordnen (geb. in Meißen 1775), der Arzt, Apotheker und Sprachgenie in einem war. Der Kernsatz seiner Forschungen: „Ähnliches wird durch ähnliches geheilt.“

Heute wird wie folgt postuliert: Krankheiten sind Ausdruck und Folge von gestörten Regelkreisen im Organismus. Ganzheitliches Heilen heißt nun diese Störung durch Gabe eines Homöopathikums zu beheben, indem die Selbstheilungskräfte aktiviert werden. Dieses kann aber nur gelingen sofern ein Regelsystem nicht zerstört sondern nur gestört ist.

Drei Grundregeln gilt es in Anspruch zu nehmen:
Die Arzneiprüfung am gesunden Menschen
Zur Charakterisierung von Auswirkungen und zur Erstellung eines sog. AM-Bildes.

Ähnlichkeitsregel
Hat ein erkrankter Mensch eine definierte Symptomatik, so verwendet man Arzneimittel, die beim Gesunden dieselben Erscheinungen verursachen.
 
 

Verwendet werden Arzneimittel in sogenannter potenzierter Form, d.h., dass die „Konzentration so herabgemindert wird um Vergiftungen zu verhindern und um die INFORMATION in den Vordergrund zu stellen.
 
 

Information
Durch gezieltes Verschütteln, geht die Information der Ausgangssubstanz auf die Trägersubstanz (= Globuli oder Tablette, Verreibung oder Lösung usw. über).
Im Gegensatz dazu steht das theoretische Gebäude der „SCHÜSSLER-SALZE“.

Begründer:
Wilhelm Heinrich Schüssler Dr. med. (geb. 21.08.1821 in Zwischenhahn, Oldenburg).
 
 

Den Arzneiversuch am gesunden Menschen und die daraus resultierende Wahl eines Arzneimittels kennt diese Methode nicht wiewohl aber potenzierte Arzneimittel ( BSP.: D3 D6 oder D12 Potenzen) deren Ausgangszustand mineralisch ist Vereinfacht könnte man sagen, dass mit Mineralstoffen versorgt wird, solange bis der Organismus soweit aufgefüllt ist, dass Leistung im Sinne von Regeneration und Entschlackung und somit Gesundung wieder möglich ist.

Schüssler verwendet 12 Mineralsalze.
12 biochemische Erweiterungsmittel sind ebenso bekannt.
 
 

  • No1 Calcium fluoratum (Calc.fluor.) (= Fluorcalcium,Calciumfluorid.Flußspat,)
  • No2 Calcium phosphoricum ( Calc. Phos.) (= Phosphorsaurer Kalk, Calciumphosphat)
  • No3 Ferrum phosphoricum (Ferr, phos.) (= Phosphorsaures Eisen)
  • No4 Kalium chloratum (Kal.chlor.) (=Chlorkalium)
  • No5 Kalium phosphoricum (Kal.phos.) (=Kaliumphosphat,phosphorsaures Kalium)
  • No6 Kalium sulfuricum (Kal.sulf.)(=Schwefelsaures Kalium,Kaöiumsulfat)
  • No7 Magnesium phosphoricum ( Magn.phos.)(=Phosphorsaures Magnesium,Magnesiumhydrogenphosphat)
  • No8 Natrium muriatricum (Natr.mur.)(=Chlornatrium,Natriumchlorid,Kochsalz)
  • No9 Natrium phosphoricum (Natr.phos.)(=Phosphorsauers Natrium,Dinatriumorthophosphat)
  • No10 Natrium sulfuricum (Natr.sulf.) (= Schwefelsaures Natrium,Glaubersalz)
  • No11 Silicea (Sil.) (=Kieselsäure)
  • No 12 Calcium sulfuricum (Calc.sulf.) (=Schwefelsaures Kalzium,Gips, Calciumsulfat........

ApoLife 41 Roter Reis plus



Seit hunderten Jahren ist Rotschimmelreis eine wichtige Zutat in der chinesischen Küche. Gemahlen machen die roten Körner Speisen und Getränke…

ApoLife 40 Salbei forte



Die schweißhemmende Wirkung der Salbeiblätter ist schon lange bekannt. Besonders Frauen in den Wechseljahren, übergewichtige Personen mit einem BMI über…

ApoLife 39 PEA 600



Die Zahl chronischer Schmerzpatienten nimmt laufend zu, ihre Beschwerden sind zum Teil schwer oder nur unzureichend behandelbar. Palmitoylethanolamid (PEA) ist…

Erhältlich nur in Rat & Tat
Apotheken in ganz Österreich!

Rat & Tat-Apothekengruppe

Pharmazeutische Arbeitsgemeinschaft Rat & Tat GmbH.
Gonzagagasse 11/DG
1010 Wien
Tel.: 0699-105 95 125
created by msdesign