Raucherentwöhnung

Bei 20 Zigaretten pro Tag nimmt der Mensch in 20 Jahren 6 kg Raucherstaub auf (d.s. 10 Briketts) und jährlich eine Tasse Teer. Abgesehen davon:
  • Personen, die rauchen sind viel anfälliger für jegliche Krankheiten, da ihr Immunsystem geschwächt wird.
  • Der Alterungsprozess wird, besonders bei Frauen um ein vielfaches beschleunigt - die Lebenserwartung wird verkürzt.
  • Durch die Erhöhung von Kohlenmonoxid im Blut kommt es zu schnelleren Ermüdungserscheinungen.
  • Veränderungen des Erbgutes werden deutlich
  • Die Erhöhung des Herzinfarkt- bzw. Krebsrisikos wird gefördert
  • etc.
DAS LEBEN OHNE ZIGARETTE, IST EINFACH LEBENSWERTER !

Ein gesundes Leben ohne Rauch? - Wir helfen Ihnen dabei!

Grundvoraussetzung Ihre Nikotinsucht in den Griff zu bekommen ist, dass Sie wirklich von sich aus entschlossen sind mit dem Rauchen aufzuhören.

Überlegen Sie sich vorerst einmal Ihr persönliches Rauchverhalten:
  • Rauchen Sie Ihre erste Zigarette schon sehr bald nach dem Aufstehen oder besteht am Morgen großes Verlangen nach Zigaretten?
  • Wie viele Zigaretten rauchen Sie?
  • Sind Sie bereits soweit, dass Sie vollkommen aufhören wollen, oder haben Sie vor, Ihren Zigarettenkonsum zumindest entscheidend zu reduzieren?
Je nachdem, welcher Rauchertyp Sie sind - möchten wir Ihnen mit den geeigneten Produkten und den jeweils richtigen Dosierungen (um Entzugserscheinungen zu vermeiden), sowie einem persönlichen Beratungsgespräch helfen.

Verschiedene Darreichungsformen, die Sie bei der Entwöhnung unterstützen:
  • Die Microtab ist effizient und diskret.
  • Der Inhalator ermöglicht, die Zigarettenrituale beizubehalten (auch bei geringerer Nikotinabhängigkeit empfehlenswert)
  • Der Kaugummi - für Raucher, die etwas im Mund haben möchten.
  • Das Pflaster ermöglicht eine konstante Versorgung mit Nikotin, ohne dass regelmäßig daran zu denken ist. Das Pflaster ist auch sehr gut zur Kombination geeignet.
Entscheidend für Ihren Erfolg, sich der Nikotinsucht zu wiedersetzen, ist die Auswahl Ihres persönlichen Nikotinersatzpräparates.


http://www.nicorette.at/

http://www.rauchstopphilfe.at/

So erholt sich der Körper nach der letzten Zigarette:

Innerhalb von 20 Minuten nach der berühmten „letzten Zigarette" laufen im Körper eine Reihe organischer Veränderungen an, die über Jahre fortgesetzt werden. Nach Angaben der Amerikanischen Krebs-Gesellschaft wird die positive Entwicklung jedoch schon durch eine einzige Zigarette pro Tag wieder aufgehoben.

Schon nach 20 Minuten sinkt der Blutdruck auf normale Höhe, der Puls sinkt auf normale Höhe, und auch die Körpertemperatur normalisiert sich.

Nach 8 Stunden normalisieren sich der Kohlenstoffmonoxidspiegel und der
Sauerstoffspiegel im Blut.

Nach 24 Stunden kommt es zu einem Rückgang des Herzinfarkt-Risikos.

Nach spätestens 3 Monaten stabilisiert sich der Blutkreislauf, das Gehen fällt
leichter, und die Lungenfunktion verbessert sich um ca. 30%.

Nach spätestens 9 Monaten erhöhen sich die gesamten körperlichen Energiereserven, weiters wird das Flimmerepithel der Lunge wieder aufgebaut,
dadurch kommt es zu einem Schleimabbau, einer allgemeinen Reinigung der Lunge und einer Verringerung der Infektionsgefahr. Hustenanfälle gehen zurück, Nasennebenhöhlen öffnen sich, Abgespanntheit und Kurzatmigkeit werden reduziert.

Schon nach 1 Jahr fällt das zusätzliche Koronarinsuffizienzrisiko auf die Hälfte des
Risikos eines Rauchers.

Nach 5 Jahren reduziert sich das Lungenkrebs-Todesrisiko des früheren
Durchschnittsrauchers (1 Schachtel pro Tag) um fast die Hälfte.

Das Herzinfarkt-Risiko verringert sich in einem Zeitraum zwischen 5 und 15 Jahren auf das eines Nichtrauchers. Das Krebsrisiko von Mund, Luft- und Speiseröhre geht auf die Hälfte des Risikos eines Rauchers zurück.

Nach 10 Jahren hat ein Ex-Raucher das gleiche Lungenkrebsrisiko wie ein Nichtraucher. Präkanzerose Zellen werden ausgeschieden und ersetzt. Das Krebsrisiko von Mund, Luft- und Speiseröhre, Harnblase, Nieren und Bauchspeicheldrüse sinkt weiter. Nach 15 Jahren ist das Risiko einer Koronarinsuffizienz so hoch wie das eines Nichtrauchers. (Quelltext:Rauchfreie Zone 2/99)

Fragen Sie uns - wir beraten Sie gerne! 

 
 

ApoLife 41 Roter Reis plus



Seit hunderten Jahren ist Rotschimmelreis eine wichtige Zutat in der chinesischen Küche. Gemahlen machen die roten Körner Speisen und Getränke…

ApoLife 39 PEA 600



Die Zahl chronischer Schmerzpatienten nimmt laufend zu, ihre Beschwerden sind zum Teil schwer oder nur unzureichend behandelbar. Palmitoylethanolamid (PEA) ist…

ApoLife 40 Salbei forte



Die schweißhemmende Wirkung der Salbeiblätter ist schon lange bekannt. Besonders Frauen in den Wechseljahren, übergewichtige Personen mit einem BMI über…

Erhältlich nur in Rat & Tat
Apotheken in ganz Österreich!

Rat & Tat-Apothekengruppe

Pharmazeutische Arbeitsgemeinschaft Rat & Tat GmbH.
Gonzagagasse 11/DG
1010 Wien
Tel.: 0699-105 95 125
created by msdesign